Elemente die in ein Jugendzimmer gehören

kinder-jugendzimmer-regalwuerfel-300x218Der Einrichtung des Jugendzimmers sollte ausreichend Beachtung geschenkt werden, denn dieser Raum wird für die Schulaufgaben, zum Relaxen und Schlafen genutzt.

Zudem dient er als Treffpunkt mit Freunden. Der folgende Beitrag erläutert, welche Elemente in ein Jugendzimmer gehören und wie man den Raum schön, aber dennoch funktional und praktisch gestalten kann.

Das Jugendzimmer einrichten – Die Planung

Das Jugendzimmer soll zum Lernen dienen, eine Oase zum Erholen und Schlafen und obendrein ein geeigneter Treffpunkt mit den Freunden sein. Für den Jugendlichen ist der Raum nahezu wie seine eigene Wohnung im Reich der Eltern.

Wenn das Jugendzimmer eher klein ist, sind praktische Lösungen wichtig, indem beispielsweise eine Ecke zum Relaxen unter einem Hochbett positioniert wird. Wichtig ist ebenso ausreichend Stauraum, denn Ordnung ist nur möglich, wenn alle Utensilien ihren festen Platz haben.

Geeignete Möbel – flexibel mit Regalwürfel

Bei der Einrichtung des Jugendzimmers gilt, dass von nun an hier nicht mehr nur gespielt, sondern ebenso gewohnt wird. Der Teenager benötigt gemütliche Sitzgelegenheiten, um konzentriert arbeiten, aber ebenso lümmeln und faulenzen zu können. Bei wenig Platz ist ein Schlafsofa ideal, da es tagsüber eine gemütliche Sitzgelegenheit ist, die abends zum Bett ausgeklappt werden kann. Zudem ist es eine Übernachtungsmöglichkeit für Freunde.

Neben den Sitzgelegenheiten zählen ein Kleiderschrank, Schreibtisch sowie ein ergonomischer Stuhl zur Ausstattung. Letzteres ist wichtig, um Rückenprobleme zu vermeiden. Man ist sehr flexibel mit Regalwürfel, diese sind platzsparend und praktisch, da sie meist ohne großen Aufwand umgestaltet werden können.

Dekorationen

Die Dekoration im Jugendzimmer sollte dem Bewohner überlassen werden, da sich die Geschmäcker der Eltern und Jugendlichen in der Regel doch erheblich voneinander unterscheiden. Letztendlich verbringt der Jugendliche die meiste Zeit im Raum und nicht die Eltern.

Ob Poster aufgehängt, Wände bemalt, Pflanzen aufgestellt oder ob elektronische Geräte ins Zimmer gehören, sollte zu einem großen Teil der Jugendliche selbst entscheiden, wobei die Eltern gern eine beratende Funktion einnehmen dürfen. Ganz nach der Devise: Gegen Tipps ist nichts einzuwenden, doch die Entscheidung bleibt beim Jugendlichen, damit er sich in seinem Reich auch wirklich wohlfühlt.

Bild von tapetenpics via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.