Die 3 besten Wege um Unkraut am Hauseingang zu vernichten

Nach dem Wohnung einrichten und pflegen bedarf auch das Umfeld seiner Pflege und Hingabe. Wenn auf dem eigenen Hof oder im Garten vor dem Haus die Pflanzen sprießen, erfreut dies den Hausbesitzer. Doch nur, wenn sie auf Beeten und in Pflanzgefäßen wachsen, nicht jedoch an Stellen, an denen sie unerwünscht sind. Zum Beispiel an Hauseingängen, wo Unkraut sich gerne zwischen den Pflastersteinen ans Licht nach oben kämpft. Unkrautvlies ist am Eingang nicht möglich, also müssen andere Lösungen her. Die drei besten Tipps.

Unkraut vernichten mit einem Fugenkratzer

Der Fugenkratzer ist ein Metallwerkzeug mit einem Griff und einer meist ca. im 90 Grad Winkel gebogenen Spitze. Wird der Griff in die Hand genommen, kann die Spitze zwischen die Fugen gedrückt und mit mittelkräftigen Ziehbewegungen das Unkraut aus den Fugen gekratzt werden.

Dies geht schnell und entfernt auch Teile des Wurzelwerks. Gute Fugenkratzer sind ab 15 Euro im Baumarkt, auch mit Teleskopstange, erhältlich.

Unkraut mit (kochendem) Wasser entfernen

Die zweite Möglichkeit, lästiges Unkraut aus den Fugen am Hauseingang zu bekämpfen, ist Wasser. Es gibt zwei Arten Unkraut mit Wasser zu entfernen. Bei der ersten Varianten wird heißes Wasser direkt auf das Unkraut in den Fugen vor dem Hauseingang gegossen. Das heiße Wasser zerstört den Organismus der Pflanzen und nach dem Trocknen können die Reste der Pflanzen entfernt werden. Weiterhin gibt es für Hochdruckreiniger spezielle Aufsätze, mit denen Unkraut mit Hochdruck in den Fugen vernichtet werden kann.

Abbrennen als Alternative

Ebenfalls schnell und effektiv ist das Abbrennen des Unkrauts mit einem Gasbrenner. Hierbei wird das gesamte Unkraut inklusive der Samen vernichtet und die Ausbreitung verhindert. Allerdings ist das Abbrennen des Unkrauts vor dem Hauseingang mit einem Gasbrenner auch bedenklich, da dabei viel CO2 ausgestoßen wird.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.