Traumhaft wohnen für wenig Geld

Es ist gar nicht so einfach, genau das Haus oder die Wohnung zu finden, die alle Anforderungen erfüllt. Gerade wenn ein beschränktes Budget zur Verfügung steht, muss man Kompromisse eingehen. Die Suche nach einer passenden Immobilie nimmt viel Zeit in Anspruch. Es macht durchaus Sinn, sich professionellen Vermittlungsfirmen wie zum Beispiel CENTURY 21 anzuvertrauen, die zuverlässig nach geeigneten Objekten suchen. Das Budget für den Umzug wird meist durch den Kaufpreis, eine Kaution oder einen Finanzierungsbeitrag beachtlich geschmälert. Kaum jemand kann es sich leisten, nach diesen Zahlungen die Einrichtung aus der eigenen Tasche zu finanzieren. Jeder Tipp, um Geld zu sparen, ist also willkommen.

Gebrauchte Möbel übernehmen

Wer sich gezielt nach einer möblierten Wohnung umsieht, kann Geld sparen. Zwar ist es möglich, dass der Einrichtungsstil nicht zu hundert Prozent dem eigenen Geschmack entspricht, dennoch kommt man mit einer Ablöse für die Einrichtung billiger als wenn man sämtliche Möbel neu kauft.

Vor allem der Kauf einer neuen Küche ist kostspielig. Übernimmt man das Modell des Vormieters oder Besitzers, muss man sich jedoch nicht unbedingt mit dem Design abfinden. In Einrichtungshäusern und im Internet gibt es eine große Auswahl an Folien, die man einfach über die Fronten von Kästen oder Kommoden klebt. Damit lassen sich selbstverständlich nicht nur altmodische Küchenmöbel individuell gestalten, auch Kleiderschränke oder die Front des Bettes lassen sich damit aufpeppen.

Bei den Elektrogeräten sollte man sich vergewissern, dass es sich um energiesparende Modelle handelt. Alte Kühlschränke und Waschmaschinen verbrauchen nämlich enorm viel Strom, es zahlt sich möglicherweise aus, in ein Modell auf neuestem technischem Stand mit dem A+++ Sigel zu investieren. Unter dem Strich wird nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geldbeutel geschont.

Möbelsuche im Internet

Der Trend, die Einkäufe im Internet zu erledigen, macht vor Einrichtungsgegenständen nicht halt. Online Shopping bietet die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit mehrere Shops aufzusuchen und die günstigsten Angebote zu ermitteln. Wer sich online auf Schnäppchensuche begibt, kann viel Geld sparen. Gerade bei schweren und sperrigen Möbel sollte man jedoch nicht nur den Kaufpreis im Auge behalten, sondern auch die Lieferkosten vergleichen. Wichtig ist, vorab zu klären wer für den Rückversand aufkommt, sollte ein Möbelstück nicht den Erwartungen entsprechen.

Wer statt im Internet lieber in einem Einrichtungshaus einkauft, sollte die Flugblätter stets sammeln und nach Aktionen Ausschau halten. Nützt man die zeitlich begrenzten Angebote, steigt man günstiger aus. Eine weitere Möglichkeit ist, die virtuellen Flohmärkte zu nutzen. Bei Umzügen werden Betten, Kästen, Schreibtische, Essplätze und Sofas nicht mehr gebraucht. Viele Menschen stellen ihre gebrauchten Möbel ins Internet und bieten sie zu günstigen Preisen zum Verkauf an. Dabei handelt es sich durchaus um hochwertige Artikel von guter Qualität.

Wenn möglich, sollte man sich vor Kaufabwicklung nach der Marke des Möbelstücks erkundigen und im Internet den Neupreis recherchieren. So ist man davor gefeit, minderwertige Einrichtung zu kaufen, die im Nu kaputt ist oder den Transport erst gar nicht übersteht.

Wände und Fliesen gestalten

Übernimmt man eine Wohnung oder ein Haus, ist es nicht immer notwendig, sämtliche Wände neu auszumalen. Oft reicht es, einige Wandtattatoos anzubringen und der Raum wirkt auf einmal frisch und hell. Auch einfarbige Fliesen im WC oder Badezimmer lassen sich mit wasserfesten Folien oder Stickern überkleben. Wer seine Wände individuell gestalten möchte, lässt schöne Urlaubsfotos in Postergröße anfertigen und deckt damit graue Stellen an der Wand ab. Mit etwas Phantasie kann man aus einer übertragenen Wohnung oder einem älteren Haus ein wahres Schmuckstück machen. Einige wenige Utensilien reichen aus, um dem zu Hause seinen eigenen Stempel aufzudrücken.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.