Welche Tür passt zu meiner Einrichtung?

einrichtungsberater-eingangstuerTüren haben gleich mehrere Funktionen: Sie trennen, sie verbinden, sie laden ein und sie sperren aus.

Sind diese darüber hinaus auch noch gut gestaltet, sorgen sie in der Regel für einen freundlichen Empfang.

Vor der Planung der Neueinrichtung der Wohnung sollte sich der Interessent darüber klar sein, was genau hinter der Tür passieren soll.

Danach und selbstverständlich auch nach dem Design richtet sich das passende Modell für das eigene Zuhause.

Holztüren

Die Auswahl der Türen beinhaltet verschiedene Kriterien. Darunter Form, Farbe und natürlich die Materialbeschaffenheit. Ein Klassiker unter den Türen definiert sich über die seit Jahrhunderten bewährten Holztüren, welche auch heute noch in vielen Häusern zu finden ist.

Diese Türen werden in den unterschiedlichsten Farben, Formen und Stilen angeboten. Die Auswahl reicht von klassischen Kassettentüren bis zur schlicht gehaltenen Holztür mit einem glatten Türblatt. Diese Türen eignen sich besonders für den sachlichen und modernen Wohnstil. Die Holztüren variieren aber nicht nur in puncto Formen. Aufgrund der lackierten Oberfläche, ist es heute möglich fast jeden Farbton zu wählen. Die Holztür wird aber auch in naturbelassender Form angeboten.

Diese werden dann mit speziellen Ölen und Wachsen versiegelt. Damit erhält die naturbelassene Holztür nicht nur einen angemessenen Schutz vor Witterungen, sondern auch einen besonders schönen Glanz. Wer seinen Hauseingang mit einer Holztür versehen möchte, sollte auf eine Tür aus Hartholz zurückgreifen. Das Hartholz stammt aus langsam wachsenden Laubbaum-Wäldern, welche sich in gemäßigten bis tropischen Regionen befinden. Dieses Holz zeichnet sich durch seine Stabilität aus, weshalb die Holzart auch einen angemessenen Schutz gewährleistet.

Metalltüren

Aber auch Türen aus Aluminium und Stahl eignen sich hervorragend für die Nutzung im Eingangsbereich. Dabei besticht Stahl durch seine massiven Eigenschaften und Türen aus Aluminium zeichnen sich durch ihr geringes Gewicht aus, welches dennoch eine hohe Stabilität garantiert. Metalltüren kommen auch in Häusern und Wohnungen vor.

Dabei dienen die Türen im Form von Einrahmungen oft als Halterung für fragilere Materialien wie zum Beispiel Glas. Diese Kombinationen sehen nicht nur schön aus, sondern übernehmen auch gleichzeitig eine stabilisierende Form. Wer stattdessen ein nostalgisches Flair bevorzugt, sollte sich nach Metalltüren umsehen, welche sich optimal in ein Loft integrieren lassen. Meistens sind diese Türen in schwerer Ausführung vorhanden und als überliefertes Zitat in ehemaligen Industrieräumen zu finden, welche jetzt als Wohnungen genutzt werden.

Glas- und Schiebetüren

Und auch die Glastür wird vielseitig eingesetzt. Dabei wird der Fokus schon längst nicht mehr nur auf Terrassen und Balkone gelenkt. Inzwischen finden Glastüren auch im Innenbereich immer häufiger Verwendung. Der Vorteil liegt ganz klar auf der Hand.

Auch im geschlossenen Zustand lassen diese Türen sehr viel Licht durch, weshalb sowohl Zimmer als auch Flure viel heller wirken und dementsprechend auch geräumiger wirken. Und auch die Schiebetür wird inzwischen immer häufiger aus Glas angeboten. Diese kommt immer dann zum Einsatz, wenn es sich um einen kleinen Raum handelt, welcher kaum Platz für das Öffnen und Schließen der Tür ermöglicht.

Bild von yashima via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.